Mörfelden-Walldorf: Fördergelder für neue Fuß- und Radwegbrücke

Mit über 550.000 Euro unterstützt das Land Hessen die Stadt Mörfelden-Walldorf bei der Planung und dem Neubau einer Fuß-und Radwegbrücke. Die Gesamtausgaben für das Projekt belaufen sich auf rund 835.000 Euro.

aktuelle Fuß-und Radwegbrücke über die Hermann-Löns-Straße in Walldorf
aktuelle Fuß-und Radwegbrücke über die Hermann-Löns-Straße in Walldorf © ADFC Kreis Groß-Gerau

Die Fuß-und Radwegbrücke überquert parallel zur Bahnlinie die Hermann-Löns-Straße und verbindet Walldorf und Zeppelinheim. Außerdem ist die Brücke für den Radverkehr eine wichtige Verbindung in Richtung Frankfurt.

Im Jahr 2017 wurden bei einer Bauwerksprüfung Schäden am bestehenden schmalen Steg an der Bahnbrücke festgestellt, auf deren Grundlage ein Neubau als sinnvollste Variante beschlossen wurde.

Die neue 23 Meter lange Stahlfachwerkbrücke ist vier Meter breit und hat eine Steigung von vier Prozent. Die Brücke bietet ausreichend Platz für zu Fuß Gehende und Radfahrende.

Die Zuwendung erfolgt aus dem Programm „Starke Heimat Hessen“ nach der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der Nahmobilität. Nach dieser können neben investiven Maßnahmen zur Stärkung des Fuß- und Fahrradverkehrs auch entsprechende Planungen und Konzepte und Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit Zuschüsse erhalten.

Die Planungen beginnen im Spätsommer 2023, im ersten Quartal 2024 sollen die Bauarbeiten beginnen. Im Winter 2024/2025 soll die Brücke fertig sein.


https://kreisgg.adfc.de/neuigkeit/moerfelden-walldorf-foerdergelder-fuer-neue-fuss-und-radwegbruecke

Bleiben Sie in Kontakt